Projekt Beschreibung

Das gesamte Spektrum der Physiotherapie

PHYSIOTHERAPIE IST EIN VIELSEITIGES PARAMEDIZINISCHES FACHGEBIET

Unsere Therapeuten sind ausgebildet als Spezialisten des menschlichen Bewegungsapparats. Es gehört zu unseren Aufgaben als Physiotherapeut, körperliche Beschwerden und Bewegungseinschränkungen zu lindern oder präventiv mit dafür zu sorgen, dass der Patient sein tägliches Leben bestmöglich bestreiten kann.

was

Physiotherapie (engl. physiotherapy) ist ein vielseitiges paramedizinisches Fachgebiet.

Unsere Therapeuten sind ausgebildet als Spezialisten des menschlichen Bewegungsapparats. Es gehört zu unseren Aufgaben als Physiotherapeut, körperliche Beschwerden und Bewegungseinschränkungen zu lindern oder präventiv mit dafür zu sorgen, dass der Patient sein tägliches Leben bestmöglich bestreiten kann.

Unsere Patienten haben einen breitgefächerten Hintergund: wir behandeln Menschen, die aufgrund ihrer beruflichen Belastung körperliche Beschwerden entwickelt haben, wir behandeln Sportler, die nach einer Verletzung an ihre vorherige Leistungsvermögen anknüpfen wollen, und auch Menschen mit chronischen Erkrankungen, Stoffwechselstörungen oder Behinderungen finden bei uns Hilfe.

In unserer Gesellschaft leiden immer mehr Menschen unter den negativen Folgen von Bewegungsarmut und den oftmals hieraus entstehenden gesundheitlichen Problemen. Wir helfen diesen Menschen dabei, die für einen gesünderen Lebensstil notwendigen Veränderungen vorzunehmen.

Um dieses Ziel zu erreichen, richtet sich unser therapeutisches Augenmerk sowohl auf die Ursachen der Probleme als auch auf deren Folgen. Nicht weniger fokussiert ist unser therapeutisches Handeln auf Prävention und damit auf Menschen, die ihre Gesundheit erhalten möchten.

Verbindendes Element unseres physiotherapeutischen Handelns ist die Bewegungs- oder Trainingstherapie, die in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden wie beispielsweise Massagetherapie und physikalischer Therapie (Elektrotherapie, Kältetherapie, Ultraschall usw.) angewandt werden kann.

Unabhängig von der konkreten Art der Behandlung steht das Wohl des Patienten und seine individuelle Situation immer im Mittelpunkt unseres therapeutischen Handelns. Dies bedeutet auch, dass wir mit unseren Patienten eng zusammenarbeiten und Therapieziele gemeinsam formulieren (sog. shared decision making). Um den größtmöglichen Erfolg der Therapie zu gewährleisten, basieren unsere Therpieansätze und- entscheidungen auf den Prinzipien der evidenz-basierten Physiotherapie nach niederländischem Vorbild.

wie

wer

Schwerpunkte unseres therapeutischen Handelns sind u.a.:

Nachbehandlung von Operationen der orthopädischen Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

  • Hüft-, Knie- und Schultergelenkersatz
  • Arthroskopien
  • Sämtliche Frakturen
  • Meniskusoperationen
  • Bandplastiken (z.B. Kreuzbandplastik)
  • Umstellungsosteotomien
  • Bandscheiben- und andere Wirbelsäulenoperationen
  • Handoperationen
  • Impingementoperationen
  • Kalkentfernungen
  • OP nach Luxation

Behandlung nicht-operativer Beschwerden und Überlastungsschäden der Wirbelsäule und Extremitäten

  • Rückenschmerzen, z.B. durch ungünstige Körperhaltung
  • Funktionsstörungen der Wirbelsäule
  • Bandscheibenvorfälle
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Tennis-, Golfer-Ellenbogen
  • Gelenkkontrakturen
  • Bandverletzungen
  • Arthrose oder Arthritis
  • Osteoporose
  • Rheumatische Erkrankungen, z.B. Morbus Bechterew
  • Morbus Scheuermann
  • Konservative Frakturnachbehandlung
  • Muskuläre Abschwächungen und Ungleichgewichte (Dysbalancen)
  • Lähmungen und Teillähmungen
  • Schultersteife oder Kalkschulter
  • Fersensporn

Behandlung von Sportverletzungen

  • „Sportlerschulter“, bzw. Dezentrierung
  • Muskelverletzungen
  • Diverse Überbelastungen, z.B. Knieschmerzen
  • Koordinative Defizite
  • Gelenkverletzungen, z.B. Kreuzbänder u./o. Meniskus
  • Instabilitäten

Präventive Erhaltung der Leistungen des Bewegungsapparates

  • Allgemeiner körperlicher Abbau
  • Bei einseitigen beruflichen Belastungen
  • Reha-Nachsorge

Behandlung von neurologischen Erkrankungen

  • Schlaganfälle
  • Parkinson
  • Querschnittslähmungen
  • MS

wer

was

Physiotherapie (engl. physiotherapy) ist ein vielseitiges paramedizinisches Fachgebiet.

Unsere Therapeuten sind ausgebildet als Spezialisten des menschlichen Bewegungsapparats. Es gehört zu unseren Aufgaben als Physiotherapeut, körperliche Beschwerden und Bewegungseinschränkungen zu lindern oder präventiv mit dafür zu sorgen, dass der Patient sein tägliches Leben bestmöglich bestreiten kann.

Unsere Patienten haben einen breitgefächerten Hintergund: wir behandeln Menschen, die aufgrund ihrer beruflichen Belastung körperliche Beschwerden entwickelt haben, wir behandeln Sportler, die nach einer Verletzung an ihre vorherige Leistungsvermögen anknüpfen wollen, und auch Menschen mit chronischen Erkrankungen, Stoffwechselstörungen oder Behinderungen finden bei uns Hilfe.

wie

In unserer Gesellschaft leiden immer mehr Menschen unter den negativen Folgen von Bewegungsarmut und den oftmals hieraus entstehenden gesundheitlichen Problemen. Wir helfen diesen Menschen dabei, die für einen gesünderen Lebensstil notwendigen Veränderungen vorzunehmen.

Um dieses Ziel zu erreichen, richtet sich unser therapeutisches Augenmerk sowohl auf die Ursachen der Probleme als auch auf deren Folgen. Nicht weniger fokussiert ist unser therapeutisches Handeln auf Prävention und damit auf Menschen, die ihre Gesundheit erhalten möchten.

Verbindendes Element unseres physiotherapeutischen Handelns ist die Bewegungs- oder Trainingstherapie, die in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden wie beispielsweise Massagetherapie und physikalischer Therapie (Elektrotherapie, Kältetherapie, Ultraschall usw.) angewandt werden kann.

Unabhängig von der konkreten Art der Behandlung steht das Wohl des Patienten und seine individuelle Situation immer im Mittelpunkt unseres therapeutischen Handelns. Dies bedeutet auch, dass wir mit unseren Patienten eng zusammenarbeiten und Therapieziele gemeinsam formulieren (sog. shared decision making). Um den größtmöglichen Erfolg der Therapie zu gewährleisten, basieren unsere Therpieansätze und- entscheidungen auf den Prinzipien der evidenz-basierten Physiotherapie nach niederländischem Vorbild.

wer

Schwerpunkte unseres therapeutischen Handelns sind u.a.:

Nachbehandlung von Operationen der orthopädischen Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

  • Hüft-, Knie- und Schultergelenkersatz
  • Arthroskopien
  • Sämtliche Frakturen
  • Meniskusoperationen
  • Bandplastiken (z.B. Kreuzbandplastik)
  • Umstellungsosteotomien
  • Bandscheiben- und andere Wirbelsäulenoperationen
  • Handoperationen
  • Impingementoperationen
  • Kalkentfernungen
  • OP nach Luxation

Behandlung nicht-operativer Beschwerden und Überlastungsschäden der Wirbelsäule und Extremitäten

  • Rückenschmerzen, z.B. durch ungünstige Körperhaltung
  • Funktionsstörungen der Wirbelsäule
  • Bandscheibenvorfälle
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Tennis-, Golfer-Ellenbogen
  • Gelenkkontrakturen
  • Bandverletzungen
  • Arthrose oder Arthritis
  • Osteoporose
  • Rheumatische Erkrankungen, z.B. Morbus Bechterew
  • Morbus Scheuermann
  • Konservative Frakturnachbehandlung
  • Muskuläre Abschwächungen und Ungleichgewichte (Dysbalancen)
  • Lähmungen und Teillähmungen
  • Schultersteife oder Kalkschulter
  • Fersensporn

wer

Behandlung von Sportverletzungen

  • „Sportlerschulter“, bzw. Dezentrierung
  • Muskelverletzungen
  • Diverse Überbelastungen, z.B. Knieschmerzen
  • Koordinative Defizite
  • Gelenkverletzungen, z.B. Kreuzbänder u./o. Meniskus
  • Instabilitäten

Präventive Erhaltung der Leistungen des Bewegungsapparates

  • Allgemeiner körperlicher Abbau
  • Bei einseitigen beruflichen Belastungen
  • Reha-Nachsorge

Behandlung von neurologischen Erkrankungen

  • Schlaganfälle
  • Parkinson
  • Querschnittslähmungen
  • MS