So kann man –

„Late Talker“ im Alltag unterstützen

Late Talker sind Kinder, die mit 2 Jahren noch keine 50 Wörter sprechen. Hier sind ein paar Tipps, wie du diese Kinder bestmöglich unterstützen kannst:

  • Vorlesen: Vorlesen und gemeinsam Bücher ansehen unterstützt die Sprachentwicklung in jeglicher Form.
  • Gemeinsames Spielen: Im freien Spiel kann man sich voll und ganz auf das Kind einlassen, neue Ideen einbringen und das Spiel sprachlich begleiten.
  • Blickkontakt: Durch den Blickkontakt zeigst du Interesse an dem Kind und der Unterhaltung. Kinder sind sehr aufmerksam und bekommen mit, wenn du Dinge benennst.
  • Rhythmus: Gemeinsames Singen, Reimen und Musik machen unterstützen die Sprachentwicklung des Kindes.

Sie möchten gerne einen Beratungstermin vereinbaren, um mehr darüber zu erfahren? Unsere akademisierten Logopädinnen und Logopäden im therapiezentrum.com sind bestens darin ausgebildet festzustellen, ob bei einem Menschen eine Sprach-, Sprech-, Stimm- oder Schluckstörung vorliegt und wie sie zu behandeln ist bzw. während und nach einer Erkrankung dabei zu helfen, mögliche Folgen für die Sprache, das Sprechen, die Stimme oder das Schlucken abzuwenden und abzumildern.
Termine können einfach per Mail an logopädie@therapiezentrum.com oder telefonisch in jedem unserer Zentren vereinbart werden. Eine Übersicht unserer Zentren findest Du hier: therapiezentrum.com/zentren/.