So könnte sich eine –

Sprachentwicklungsstörung (SES) äußern

Die nachfolgend aufgeführten Symptome können bei einer SES sowohl einzeln als auch in Kombination auftreten:

  • Störungen der Aussprache:
    • einzelne oder mehrere Laute werden weggelassen (z.B. ich -> is, Blume -> Bume)
    • Laute werden durch einen anderen ersetzt (z.B. Kuchen -> Tuchen, Regenwurm -> Legenwurm)
    • Laute werden gar nicht ausgesprochen
    • Laute werden falsch ausgesprochen (z.B. Lispeln)
  • Störungen der Bedeutungsentwicklung und/oder des Wortschatzes:
    Die Wortschatzbildung sowie das Wortverständnis sind nicht altersgerecht (siehe auch Blog Artikel zu Late Talkern).
  • Störungen des Kommunikations- und Dialogverhaltens:
    Das Umfeld (Eltern, Geschwister, Freunde, usw.) kann nicht ohne Weiteres nachvollziehen, was das Kind meint bzw. sagen will.
  • Störungen des Sprachverständnisses:
    Wörter, Sätze oder kleine Aufträge werden nicht verstanden.
  • Störungen der grammatikalischen Regeln:
    Fehlerhafte Anwendung der Grammatik (z.B. Artikel, Plural- oder Satzbildung, usw.). Beispiel: „Wir essen jetzt Opa.“  „Wir essen jetzt, Opa.“

Sie möchten gerne einen Beratungstermin vereinbaren, um mehr darüber zu erfahren? Unsere akademisierten Logopädinnen und Logopäden im therapiezentrum.com sind bestens darin ausgebildet festzustellen, ob bei einem Menschen eine Sprach-, Sprech-, Stimm- oder Schluckstörung vorliegt und wie sie zu behandeln ist bzw. während und nach einer Erkrankung dabei zu helfen, mögliche Folgen für die Sprache, das Sprechen, die Stimme oder das Schlucken abzuwenden und abzumildern.
Termine können einfach per Mail an logopädie@therapiezentrum.com oder telefonisch in jedem unserer Zentren vereinbart werden. Eine Übersicht unserer Zentren findest Du hier: therapiezentrum.com/zentren/.